Dach- und Fassadenbau in Norddeutschland.

Tag: #DACHDECKER

Ausbildung

azubica.de®

Auszubildender im Dachdeckerhandwerk (m/w/d)

Sönke Nissen GmbH & Co. KG

D-24357 Fleckeby, Herweg 9

Telefon: +49 4354 655

E-Mail: bewerbung@nissen-dach.de

Unser Unternehmen

Unser Betrieb vermittelt Dir die vertieften Kenntnisse der Metall- und Blechverarbeitung sowie der Bitumen- und Folienabdichtung. Durch die Kooperation mit dem überbetrieblichen Ausbildungszentrum in Lübeck-Blankensee sind wir darüber hinaus in der Lage, auch alle anderen Teilbereiche des Dachdeckerhandwerks auszubilden.

Wir sind jung, dynamisch und spezialisiert: Dach- und Fassadenbau ist unsere Leidenschaft.

Qualität und Erfolg? Das geht nur mit einem eingespielten Team. Und das kann sich sehen lassen: unser mittelständisches Unternehmen betreut einen großen Kundenkreis von Industrieunternehmen, Wohnungsbaugesellschaften, privaten Bauherren und öffentlichen Auftraggebern aus Bund, Ländern und Gemeinden. Als familiengeführter Fachbetrieb für Dach- Wand- und Abdichtungstechnik realisieren wir in Schleswig-Holstein die unterschiedlichsten Projekte vom Einfamilienhaus bis zur Industriehalle oder von der kleinen Reparatur bis zur Großbaustelle.

Was einen modernen Arbeitgeber noch ausmacht?

Innovation, modernste Technologie, ein dynamisches Umfeld und gezielte Mitarbeiterförderung – SÖNKE NISSEN eben!

Dein Ausbildungsplatz – das bieten wir Dir:

  • Herausragendes und tolles Team
  • Abwechslungsreicher Arbeitsalltag
  • Spannende Aufgaben
  • Eigene Projekte (z.B. Social Media)
  • Grillfeste mit den Kollegen
  • Attraktive Ausbildungsvergütung
Ausbildungsvergütungab 01.10.2022ab 01.10.2023
1. Ausbildungsjahr820,- €860,- €
2. Ausbildungsjahr990,- €1.040,- €
3. Ausbildungsjahr1.260,- €1.320,- €

Voraussetzungen – das bringst Du mit:

  • Handwerkliches Geschick
  • Technische Affinität
  • Mathematisches Grundverständnis
  • Hohe Motivation
  • Teamfähigkeit
  • Kundenfreundlichkeit
  • Körperliche Fitness
  • Schwindelfreiheit
  • Gesundheitliche Eignung

Benefits

  • Übernahmegarantie
  • Wir geben Dir unser Ausbildungsversprechen
  • +1.000,- EUR Prämie (bei überdurchschnittlichen Leistungen in der Zwischenprüfung)

Informationen über den Beruf

Video- und Bildergalerie

Mitarbeiter

Schneid gehabt

WEILBURG – Leon Oetzel aus Wiesbaden wird der Dachdecker sein, der die Innungen Frankfurt, Limburg-Weilburg, Wetzlar, Fulda und Main Taunus/Wiesbaden beim Bundesentscheid am 4. und 5. November in Bad Schlema/Sachsen vertreten wird.

Leon Oetzel vom Betrieb Stefan Oetzel hat sich für den Landesentscheid in Weilburg mit dem Schwerpunkt Dachdeckungstechnik angemeldet und sich mit vier weiteren Dachdeckern den Jurymitgliedern im Dachdeckerzentrum Weilburg gestellt.

Fünf ehemalige Dachdeckerlehrlinge hatten sich dem Urteil der Jury gestellt. Voraussetzung war bei der Gesellenprüfung in ihrer Innung die Prüfung mit mindestens einer 2,0 und als Bester oder als Beste bestanden zu haben. Doch nicht jeder, der diese Kriterien erfüllte, wollte sich auch dem Landeswettbewerb stellen. Wie von Achim Nagel als Mitglied der Prüfungskommission zu hören war „gehört dazu auch der Schneid“.

Den hatten an diesem Tag neben Oetzel von der Dachdeckerinnung Frankfurt, Eric Dresler aus Frankfurt mit Schwerpunkt Abdichtungstechnik und der Abdichtung einer Bitumenbahn mit Lichtkuppelecke als Hauptstück, von der Innung Limburg-Weilburg Domenik Zabel aus Elz mit Schwerpunkt Dachdeckungstechnik und ein Hauptarbeitsstück in Doppeldeckung.

Achim Nagel überreicht Eric Dresler seine Urkunde als Anerkennung für die Teilnahme am Hessischen Landesentscheid in Weilburg

Von der Innung Wetzlar ging Jonas Rosenkranz aus Braunfels mit Schwerpunkt Abdichtungstechnik mit dem Hauptarbeitsstück abdichten einer Dachfläche und für die Innung Fulda Taliha Greb aus Wartenberg mit Schwerpunkt Dachdeckungstechnik an den Start. Sie stellten sich der Jury, die aus Jörg Halberstadt, Melanie Bernhardt und Florian Häßner bestand.

Foto: Jonas Rosenkranz, Talitha Greb, Leon Oetzel, Eric Dresler und Domenik Zabel (v. l.) stellten sich er Jury beim Landesentscheid, den letztendlich Leon Oetzel gewann. Foto: Klaus-Dieter Häring

TEXT: Klaus-Dieter Häring (11.10.2019) FOTOS: Melanie Bernhardt
Veröffentlicht in: VRM Wetzlar GmbH – Schneid gehabt (11.10.2019)
QUELLE: https://www.mittelhessen.de/lokales/limburg-weilburg/weilburg/schneid-gehabt_20515830